Datenschutzhinweise für Anrufer unserer Auftraggeber im Sekretariatservice

Datenschutzerklärung und Informationspflicht zu Art. 13 DS-GVO im Sekretariatservice

Kreis der Betroffenen: Kunden, Interessenten, Mandanten, Mitarbeiter, Bewerber, Lieferanten und Dienstleister unserer Auftraggeber

 

Verantwortlicher:

Postanschrift: CONTACTIS GmbH, Junostr. 1, 35745 Herborn (Deutschland)

Telefon: 02772-58030

E-Mail: service(at)contactis.de

 

Gesetzlicher Vertreter:

Geschäftsführerin Sarah Aul

Telefon: 02772-580320

E-Mail: service@contactis.de

 

Datenschutzbeauftragter:

PROLIANCE GmbH

Telefon: 089-21768841

E-Mail: info@datenschutzexperte.de

 

 

Angaben zur Verarbeitungstätigkeit:

Zwecke der Verarbeitungstätigkeit:

Im Auftrag des Auftraggebers werden Telefonate im Überlauf oder bei Abwesenheit des Auftraggebers für diesen von Contactis entgegengenommen.

Hierzu nimmt Contactis die Kontaktdaten und das Anliegen des Anrufers auf.

Hierbei kann es sich um Kunden, Interessenten, Mandanten, Mitarbeiter, Dienstleister, Lieferanten oder Bewerber des Auftraggebers handeln.

 

Rechtsgrundlage der Verarbeitungstätigkeit:

Die Verarbeitung ist zur Wahrung des berechtigten Interesses des Verantwortlichen oder eines Dritten gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO erforderlich und es überwiegen keine Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person. Die Verarbeitung erfolgt im Sinne und auf Antrag des Anrufers.

 

Kategorien von Empfängern:

Auftragsverarbeiter (Auftragsverarbeiter i.S.d. Art. 4 i.V.m. Art. 28 DS-GVO.)

 

Datentransfer in ein Drittland:

Es ist liegt keine geplante Übermittlung in Drittstaaten vor.

 

Zusätzliche Informationspflichten:

Speicherdauer der personenbezogenen Daten:

Löschung nach 6 Monaten (sofern keine Einwilligung zur längeren Speicherung vorliegt). Aufbewahrungsfrist von 2 Monaten plus vertretbarer Bearbeitungszeit.

 

 

Rechte der betroffenen Person:

Sie haben ein Recht auf Auskunft (gem. Art. 15 DS-GVO) seitens des Verantwortlichen über die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sowie auf Berichtigung (Art. 16 DS-GVO), Löschung (Art. 17 DS-GVO), und auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 17 Abs. 1 DS-GVO). Des Weiteren haben Sie ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung (Art. 21 DS-GVO) sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO).

 

Sie haben ein Recht Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.

 

Möchten Sie von Ihren Rechten Gebrauch machen, wenden Sie sich bitte an den oben genannten Datenschutzbeauftragten.

 

Beschwerderecht:

Sie haben ein Recht auf Beschwerde, bei der zuständigen Aufsichtsbehörde.

 

Pflicht zur Bereitstellung der personenbezogenen Daten:

Sie sind nicht zur Bereitstellung der Daten verpflichtet.

 

Automatisierte Entscheidungsfindung:

Es erfolgt keine automatisierte Entscheidungsfindung bzw. Profiling.